Übersicht
Hier finden Sie einen Überblick über bisherige StolperKunst-Produktionen. Über den Link erfahren Sie mehr über die jeweilige Produktion. Dezember 2022 Spuren – Zwangsarbeit in Stuttgart. Eine Performance der Künstlerinnen Lea Dietrich, Hannah Ebenau, Philine Pastenaci und Tamara Priwitzer in der Königstraße am 10.12.2022. November 2022 Ein Signet erinnert an Orte der Zwangsarbeit in Stuttgart. Ein […]
Spuren- Zwangsarbeit in Stuttgart
In Stuttgart gibt es über einhundert Orte an denen zwischen 1939 und 1945 Zwangsarbeiter*innen einquartiert wurden und gearbeitet haben, sie waren nicht nur in Fabriken im Einsatz, sondern auch in Geschäften, Gastwirtschaften und Privathäusern. Kaum einer dieser Orte ist in der Stuttgarter Stadtlandschaft sichtbar, geschweige denn bekannt. Das alte Schloss, diente damals als eines von […]
Ein Signet erinnert an Orte der Zwangsarbeit in Stuttgart
Ein Projekt des Street-Art-Künstlers Marcel Folmeg Ausgehend von einem Hauptwerk hat Marcel Folmg ein Erinnerungs-Ort-Signet entwickeln, das  möglichst an vielen Orten in Stuttgart angebracht wird, an denen Menschen unter Zwang Arbeiten und Leben mussten. Das Hauptwerk, ein großes Mural (großes Wandbild / Größe an Fläche angepasst) mit Informations- und Symbolebene, führt in das Thema ein […]
Druckprojekt mit Jugendlichen  in Stuttgart-Ost
Im Stuttgarter-Osten sind an über 150 Orten Stolpersteine für Menschen verlegt, die  das NS-Regime ermordet hatte. Erinnert wird an Jüdinnen und Juden, an Sinti, an Kranke und an politisch Verfolgte. Im Projekt der druckWERKstatt Stuttgart-Ost druckten vier Jugendliche aus dem Stadtteil  für eine gemeinsame Mappe Blätter, die das Schicksal der von ihnen – aus dem […]
Ein Fenster …
Ein Fenster … … zur Rücksicht auf Sigmunde Friedmann, ihr Leben in Stuttgart und ihr Tod in Theresienstadt … zur Vorsicht auf das Überleben, alle nächsten Familienmitglieder in den USA Musik: Donald Isler, Irvington, USA Brahms – Intermezzo in E Major, Op. 116, No. 6 Sigmunde Friedmann gewidmet, der Ur-Großmutter des Pianisten Der Stolperstein für […]
Swing Kids
Ein Theaterprojekt ertinnert an die Swingjugend „Swing Kids“ waren Jugendliche aus unterschiedlichen Bildungs- und Sozialmilieus, die in der Zeit des Nationalsozialismus, begeisterte Swing Hörer und Tänzer waren. Ihre Anhänger versuchten sich durch eine Gegenkultur und auffällige, dem anglo-amerikanischen Stil nachempfundene Kleidung abzugrenzen. Sie vermittelten mit ihren, langen Haaren, ihren weiten, karrierten Sakkos und ihrem Freigeist, […]
Die doppelte Lücke
Ein Film über die Gedächtnislücken im Stuttgarter Rathaus Nirgends im Stuttgarter Rathaus wird auf die Zerstörung der kommunalen Demokratie im Frühjahr 1933 unter Regie von Karl Strölin verwiesen. Eine Galerie der Ehrenbürger zeigt dort im ersten Stock, die ehemaligen Stuttgarter Oberbürgermeister seit Ende des 19. Jahrhunderts. Aber da klafft zwischen Karl Lautenschlager und Arnulf Klett […]
Familienabend – Zwei Hörstücke zu Hannelore Marx und Käthe Löwenthal
Eine der erfolgreichsten StolperKunst-Produktionen sind die „Familienabende“ von LOKSTOFF! – Theater im öffentlichen Raum. LOKSTOFF!  schreibt: „Normalerweise sind wir an unseren Familienabenden zu Gast bei den Menschen, die heute in den Wohnungen leben, vor deren Haustür ein Stolperstein verlegt wurde. Nun haben wir die Familienabende von Hannelore Marx und Käthe Löwenthal für Sie aufgenommen, um auf diese Weise die Geschichten, Schicksale […]
#DIGITALESSTOLPERN – #derliebewegen
Von Schmetterlingen und Sonderlingen Das Projekt #DIGITALESSTOLPERN – #derliebewegen will erinnern und gedenken, an jene Menschen, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität unter Repressionen gelitten haben. Bis heute leiden Menschen unter Diskriminierung, weil sie der heteronormativen und cisnormativen Gesellschaft nicht entsprechen. Zeigt Gesicht, wenn ihr könnt, nutzt eure Stimme, wenn ihr könnt. Sichtbarkeit schafft Akzeptanz. Mehr Infos zum Projekt gibt es auf der […]
Back To Top