Ausstellung „Kinder, wir machen einen Ausflug!“

Ausstellung „Kinder, wir machen einen Ausflug!“

Schoellkopf-Horlacher: Für Gabriele M

Vom 29. Juni bis zum 7. Juli 2018 fand im neuen Stadtpalais Stuttgart die  Erinnerungswoche „Schlaf, Kindlein, schlaf!“ statt. Sie wurde veranstaltet von der Stolperstein Initiative Stuttgart-Vaihingen und den AnStiftern. Sie bildete den Rahmen für die Ausstellung „Kinder, wir machen einen Ausflug!“und war dort täglich von 14:00 bis 18:00 Uhr zu sehen.

Die Malerin Mechtild Schöllkopf-Horlacher (1940 in Stuttgart geboren) beschäftigt sich seit mehreren Jahren intensivmit dem Schicksal von verfolgten Kindern im Nationalsozialismus. Daraus sind ihre Bilder entstanden, die an die ermordeten Kinder von Izieu, von Irsee, vom Bullenhuser Damm, aus Mulfingen, aus Rexingen und aus Stuttgart erinnern. Es geht ihr dabei nicht um eine „Dokumentation des Grauens“, vielmehr will sie die Sehnsüchte und die Träume der Kinder, ihre Zerbrechlichkeit und ihre Sorglosigkeit in Unkenntnis ihres Schicksals, malerisch sichtbar machen. Die Pastell- und Materialbilder wurden mit Informationstexten ergänzt, die berichten, was mit den Kindern geschehen ist und wer die Täter waren.
Mechtild Schöllkopf-Horlacher ist Mitglied in der Initiative StolperKunst. StolperKunst greift die Idee der von Gunter Demnig geschaffenen Stolpersteine auf, um sie mit den Mitteln der Kunst zu erweitern.

Die gesamte Programmbroschüre der Erinnerungswoche finden Sie hier: ProgrammBroschüre Schlaf Kindlein Schlaf

Back To Top