Stolperkunst bei der Verlegung von Stolpersteinen für Georg Ebe, Friedrich Kühner, Emma Berta Lutz, Albert Schoor

Stolperkunst bei der Verlegung von Stolpersteinen für Georg Ebe, Friedrich Kühner, Emma Berta Lutz, Albert Schoor

Die Stolperstein-Verlegung für Friedrich Kühner wurde als gemeinsame Gedenkveranstaltung für ihn, Emma Bertha Lutz, Georg Ebe und Albert Schoor gestaltet. Wie schon mehrfach in Cannstatt bereichert StolperKunst dieses Geschehen: Mit Improvisationen leitet Frank Eisele (Akkordeon) zur Deklamation des Gedichts „Grafeneck“ über, dann zu einer Szene aus Georg Taboris Stück „Jubiläum“. Zum 50. Jahrestag der Machtübergabe an die Nationalsozialisten geschrieben, vereint es Juden und Homosexuelle, Ärzte und Behinderte, Täter und Opfer in einem tödlichen Spiel und kommt doch zu einem versöhnlichen Ende. Es spielen Julianna Herzberg (Theater La Lune, Stuttgart) und Jan Uplegger (Berlin.)

Back To Top