28. April 2017. „Für Gabriele M“ Pastellkreide auf Papier, 70 x 100 cm. von Mechtild Schöllkopf-Horlacher. Lesung: Gabriele Hintermaier. Gabriele M. hat ihren dritten Geburtstag nicht erlebt. Unter dem Vorwand, es würde ihr geholfen, hat man sie in der Stuttgarter „Kinderfachabteilung“ ermordet und verschwinden lassen. In memoriam Gabrieles hat Mechtild Schöllkopf dieses Bild geschaffen. Mit Märchen und Gedichten hat Gabriele Hintermaier zur Gestaltung dieser Stolperstein-Verlegung beigetragen. Foto: Detlef Göckeritz

Stadtteilbibliothek Ost

31. Januar 2017

31. Januar 2017. Unerwünscht! Musikalisch begleitete Lesung mit Juliana Herzberg und Frank Eisele. Die ersten Stuttgarter Stolpersteine erinnern in der Landhausstraße 181 an ein jüdisches Arztehepaar: Dr. Jakob und Selma Holzinger schieden 1940 gemeinsam aus dem Leben, weil sie ihrer Deportation nach dem Osten entgehen wollten. Ihre drei Kinder und der Schwiegersohn konnten Stuttgart rechtzeitig verlassen. Was sie in ihrer neuen Heimat Spanien erlebten, wie „willkommen“ sie und andere Emigranten…

05. Juni 2016. Zwerland. Eine Frau, ein Dorf im langen Schatten der Hakenkreuzfahne. Szenische Lesung mit Gabriele Hintermaier und Boris Burgstaller. Einrichtung: Peter Britz. Zwerland von Barbara Knodel erinnert an das düstere Kapitel eines Dorfes in der Nazizeit, das so oder ähnlich an vielen Orten aufgeschlagen werden könnte. Im Mittelpunkt des Buchs steht Lena Schaible geb. Auweder, die, nachdem ihr eine Affäre mit einem polnischen Zwangsarbeiter unterstellt wurde, im Alter…