Übersicht
Hier finden Sie einen Überblick über bisherige StolperKunst-Produktionen. Über den Link erfahren Sie mehr über die jeweilige Produktion.   8.5.2019 Straßentheater für Eugen Spilger in Zuffenhausen 1.4.2019 StolperKunst bei der Verlegung von Stolpersteinen für Georg Ebe, Friedrich Kühner, Emma Berta Lutz, Albert Schoor 9.12.2018 Zwerland-  Eine Frau, ein Dorf im langen Schatten der Hakenkreuzfahne Szenische Lesung […]
„Familienabend“ für Schulklassen
Dank der Förderung durch die Baden-Württemberg Stiftung und die LBBW Stiftung hat LOKSTOFF jetzt die Möglichkeit den „Familienabend“ in Kooperation mit dem Hotel Silber kostenfrei für Schulklassen anbieten zu können. Informationen zum Projekt „Familienabenmd“ finden Sie hier: Aus der Ankündigung: „Beginnend am Stolperstein der Familie Kahn in der Stitzenburgstr. 17 begeben wir uns gemeinsam auf […]
Aktion für Eugen Spilger aus Zuffenhausen
Am 8.Mai 2019 -am Jahrestag des Kriegsende – veranstalteten Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a der Berta-von-Suttner-Schule unter der Regie von Anne-von der Vring ein Strassentheater, mit dem sie das Schicksal von Eugen Spilger wach riefen, der nur wenige Tage vor Kriegsende erschossen wurde, weil er in diesem Gemetzel keinen Sinn mehr sah und zu […]
Stolperkunst bei der Verlegung von Stolpersteinen  für Georg Ebe, Friedrich Kühner, Emma Berta Lutz, Albert Schoor
Die Stolperstein-Verlegung für Friedrich Kühner wurde als gemeinsame Gedenkveranstaltung für ihn, Emma Bertha Lutz, Georg Ebe und Albert Schoor gestaltet. Wie schon mehrfach in Cannstatt bereichert StolperKunst dieses Geschehen: Mit Improvisationen leitet Frank Eisele (Akkordeon) zur Deklamation des Gedichts „Grafeneck“ über, dann zu einer Szene aus Georg Taboris Stück „Jubiläum“. Zum 50. Jahrestag der Machtübergabe […]
Sie gehören zu uns – Enthüllung Gedenk-Stele auf dem VfB-Vereinsgelände
Am Freitag, den 15.03.2019 haben VertreterInnen des VfB Stuttgarts die Gedenk-Stele des Künstlers Hans-Jürgen Trinkner zur Erinnerung an die im Zuge des NS-Regimes ausgeschiedenen und ausgeschlossenen Mitglieder enthüllt. Es sprachen VfB-Präsident Wolfgang Dietrich, Rainer Redies (StolperKunst), die Rabbiner Yehuda Pushkin und Mihail Rubinstein sowie Dr. Michael Blume, Beauftragter der Landesregierung gegen Antisemitismus.
Wider das Vergessen – Eine Theater- und Tanzcollage mit Schülerinnen und Schülern der Altenburgschule Stuttgart
Im Schuljahr 2017/2018 haben Schülerinnen und Schüler der Stuttgarter Altenburgschule eine StolperKunst-Stück entwickelt, das durch seine Thematik aus den vielfältigen Schul-Aktivitäten herausstach: Die Theater- und Tanzcollage „Wider das Vergessen“, beschäftigt sich mit den Themen Flucht, Verfolgung und Vergessen, insbesondere im Deutschland der Jahre 1933 bis 1945. In ihre Recherchen bezogen die jugendlichen Teilnehmer Lebensläufe von […]
Zwerland – Eine Frau, ein Dorf im langen Schatten der Hakenkreuzfahne – Szenische Lesung
Zwerland von Barbara Knodel erinnert an das düstere Kapitel eines Dorfes in der Nazizeit, das so oder ähnlich an vielen Orten aufgeschlagen werden könnte. Im Mittelpunkt des Buchs steht Lena Schaible geb. Auweder, die, nachdem ihr eine Affäre mit einem polnischen Zwangsarbeiter unterstellt wurde, im Alter von 21 Jahren auf dem Acker im Gewann Zwerland […]
Familienabend – Eine Erinnerung für die Zukunft- Theater LOCKSTOFF!
Zu Gast in Wohnungen von Menschen,  vor deren Haustür  Stolpersteine an  ehemalige Nachbarn erinnern. Stolpersteine sind das größte dezentrale Mahnmal der Welt. Sie mahnen nicht nur „Vergesst nicht!“ sondern vor allem „Vergesst uns nicht!“ Sie verbinden durch die räumliche Zuordnung Vergangenheit und Gegenwart. Denn die Menschen, an die die Stolpersteine erinnern, lebten in den Häusern, […]
Stolperkunst am Elly – Projekt zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht
„Die Geschichte hat mich zum Nachdenken gebracht. Es ist sehr wichtig, dass niemand ausgegrenzt wird. Egal wie er oder sie aussieht oder was er oder sie für eine Religion hat oder ob einer behindert ist. Jeder hat das Recht gleich behandelt zu werden und ich denke, das ist auch für unsere Klassengemeinschaft sehr wichtig.“ Am […]
Back To Top