Mitmachen

StolperKunst versteht sich als offenes Netzwerk.
Eingeladen sind Künstler*innen aller Sparten, die mit ihren Mitteln die dramatischen Geschichten, die hinter den Stolpersteinen stehen, vergegenwärtigen wollen, die mit KUNST ERINNERUNG BELEBEN wollen.

Dreimal im Jahr trifft sich ein offener Arbeitskreis von Theaterleuten, Musiker*innen und bildenden Künstler*innen.
Hier wird die Weiterentwicklung von StolperKunst besprochen, hier werden Vorhaben vorgestellt und diskutiert, hier werden Kontakte geknüpft.
Das nächste Mal trifft sich dieser Arbeitskreis am Donnerstag, 21. November 2019 um 15:30 Uhr.
Wer eingeladen werden möchte, schickt bitte eine Email an info@stolperkunst.de

Künstler*innen und Kunsteinrichtungen, die ein StolperKunst-Vorhaben planen, können eine Förderung aus dem StolperKunst-Fonds beantragen. Der Fonds speist sich zu 80% aus Projektmitteln des Innovationsfonds Kunst des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg, zu 20% aus Eigenmitteln der Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V., der Trägerin von Stolperkunst. Anregungen für Themen stellen wir gerne zur Verfügung; einige Vorschläge können Sie hier nachlesen: Beispiele für Dramen hinter den Stolpersteinen
Bestimmte Anlässe bieten sich ebenfalls an für StolperKunst-Aktionen: eine (unvollständige) Liste möglicher Anlässe finden Sie hier:Anlässe für StolperKunst-Aktionen

Ein Antrag kann jederzeit eingereicht werden
bei der
Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V.
Else-Josenhansstraße 3
70173 Stuttgart
Digital: info@stolperkunst.de

Das Antragsformular zum Download finden Sie hier: Antrag für Förderung aus dem Fonds StolperKunst

Über die Förderung von Stolperkunst-Vorhaben entscheidet ein Förderbeirat. Der Förderbeirat trifft sich zwei bis dreimal im Jahr. Der nächste Termin, bei dem über eingereichte Vorhaben entschieden wird, ist der 19. November 2019. Anträge, über die bei diesem Termin entschieden werden soll, müssen spätestens bis zum 12. November  2019 eingegangen sein.

 

Back To Top